Aufgaben

Das Institut für Spitalpharmazie beschäftigt 67 Mitarbeiter/- innen und ist in vier Bereiche unterteilt:

  • Qualitätssicherung
  • Qualitätskontrolle
  • Produktion
  • Klinikbetreuung

 

Qualitätssicherung
setzt die Forderungen der GMP-Richtlinien für die Herstellung von Arzneimittel um und ist für den weiteren Aufbau des GMP-QM-Systems sowie dessen Umsetzung und Pflege zuständig.  Sie unterstützt die Mitarbeiter/innen bei deren Qualitätssicherungsaktivitäten und stellt die adäquate Schulung der Mitarbeiter/innen sicher. Die Qualitätssicherung überwacht die Betriebshygiene und ist für die Wartung der Räumlichkeiten zuständig. Die Qualitätssicherung ist verantwortlich für die Endfreigabe der Eigenprodukte und stellt die korrekte Herstellung und Analyse von Eigenprodukten durch Lohnauftragnehmer sicher. Sie überwacht die Bearbeitung von Abweichungen, Beanstandungen und Produkterückrufen. Die Qualitätssicherung führt Selbstinspektionen durch bzw. organisiert diese durch Externe.

Qualitätskontrolle 
Die Qualitätskontrolle ist für die Beschaffung von Ausgangsstoffen, Packmitteln und deren Eingangskontrolle zuständig. Sie führt die Freigabeprüfung der hergestellten Eigenprodukte durch und organisiert und unterhält das Rückstellmusterlager. Die Qualitätskontrolle führt Prüfungen im Rahmen des Monitorings durch und ist für Spezialanalysen zur Beantwortung verschiedener analytischer Fragestellungen zuständig. Sie ist zuständig für die Wartung und den Unterhalt von Geräten sowie die Bereitstellung und den Unterhalt von Refenzmaterialien.

Produktion
Ist zuständig für die Herstellung und Entwicklung von Arzneimitteln. Sie produziert sterile, unsterile, aseptische Arzneimittel gemäss Produktionsvorschrift der Qualitätskontrolle oder nach ärztlicher Verordnung. In der Produktion werden alle stationären Chemotherapien hergestellt und nach der Zubereitung auf die Stationen geliefert. Als zusätzliche Dienstleistung bietet das Institut für Spitalpharmazie die pharmazeutische Betreuung von klinischen Studien an. Diese Betreuung kann je nach Typ der Studie und Bedarf des Investigators unterschiedlich umfassend sein.

Klinikbetreuung
In der Klinikbetreuung findet der tägliche Kontakt mit den verschiedenen Abteilungen des Inselspitals statt. Sie ist die Anlaufstelle für alle pharmazeutischen Anfragen, für Fragen zu Arzneimittelanwendungen, Arzneimittel-Sicherheit und Logistik. Ausserdem ist sie für eine wirtschaftliche Beschaffung und Bewirtschaftung des Sortimentes, die Verteilung und Entsorgung von Arzneimitteln zuständig. Die Leitung der Klinikbetreuung bearbeitet jährlich mit der Arzneimittelkommission die Arzneimittelliste und erstellt alle 3 Monate ein Infoblatt zu Änderungen und Informationen des Arzneimittelsortiments.